Ronald de Bloeme, Speisereste Kategorie 3

Sie sind sehr groß, sehr bunt und sehr belebt, die Gemälde von Ronald de Bloeme (geb. 1971 in Leeuwarden, Niederlande, lebt und arbeitet in Berlin). Die Reduktion und Verzerrung von Markenzeichen und visuellen Codes, die er auf Verpackungen, in der Werbung und in seinem sonstigen Alltag findet, sind seine Arbeitsweise. Er sampelt aus Leinwand und Lackfarbe riesige Kompositionen und reflektiert darin die Strategien heutiger Kommunikation. Ronald de Bloeme stellt sich mit seinen Arbeiten den Fragen, die die Malerei nach wie vor aufwirft und die auch vor der Rolle des Künstlers nicht halt machen.

 

Herausgegeben von Hamish Morrison Galerie
Texte von Fiona Geuß, Oliver Zybok
Deutsch / Englisch
Distanz Verlag Berlin, 2011
39,90 Euro